kein Schmerz, kein Ätzen, kein Schneiden, keine Narben

der Mineralstift
entfernt unangenehme Warzen
auf sanfte Art

klicken Sie hier um zum Bestellformular zu kommen

Informationen zum Mineralstift Warzen-ex

Was ist Warzen-ex ?

der Mineralstift besteht im wesentlichen aus einer Calciumsulfat - Siliziumrezeptur.
Basierend auf der Weiterentwicklung eines alten Hausmittels, ist in mehrjähriger Forschungsarbeit eine am Markt erfolgreiche Substanz entstanden.
Kundenbefragungen der letzten 10 Jahre haben ergeben, dass unser Mineralstift bei der Behandlung von Warzen in 94% aller Fälle zu einem positiven Ergebnis geführt hat.
Dies ist ein sehr gutes Ergebnis, denn eine 100% tige Erfolgsgarantie kann nach heutigem Wissensstand bei keiner Behandlungsart versprochen werden.
Die Mineral-Rezeptur wird in einem speziellen Verfahren gebunden, so das alle Bestandteile der Rezeptur auf die gesamte Länge des Stiftes gleichmäßig verteilt sind.
In diesem gebundenen Zustand lässt sich das Mineralpulver einfach und sparsam, direkt vom Stift, auf jede Warze reibend aufbringen.
Der Mineralstift ist 90mm lang und wiegt 9 Gramm.


Wie wirkt die Rezeptur eigentlich ?

Einerseits beeinflusst das Mineral den PH-Zustand der oberen Hautschichten , in diesen Ebenen entwickeln sich die Zellen. In Folge verlieren die Viren den für die Entwicklung wichtigen Nährboden.
Des weiteren bewirken Salze in der Substanz, dass Austrocknen der Warze von außen.
Es treten bei der Behandlung keine ätzenden Schmerzen auf.


Dauer der Behandlung ?

Je nach Warzentyp und Alter entfernt dieser Stift innerhalb 4-10 Wochen ohne lästige Schmerzen auf sanfte Art Warzen, die sich am Fuß (z.B. Dornwarzen ), der Hand, dem Kopf oder anderen Körperbereichen gebildet haben. Die Erfahrung hat gezeigt, dass gerade bei Kleinkindern die positive Wirkung sehr viel schneller einsetzt als bei älteren Menschen.


Wie oft sollte ich die Warze behandeln?

pro Tag 2-3 mal leicht reibend mit etwas Druck auftragen.


Gegenanzeigen?

Allergische oder entzündliche Reaktionen der angrenzenden Hautbereiche sind nicht bekannt. Der Mineralstift ist toxisch unbedenklich.


Was kostet ein Mineralstift ?

>wenn sich Ihre Bestell- und Versandadresse innerhalb Deutschland befindet
1 Mineralstift = 12,90 Euro, zzgl. 1,60 Euro Versandpauschale. In allen Preisen sind 19% Mehrwertsteuer enthalten.

>wenn sich Ihre Bestell- und Versandadresse außerhalb von Deutschland befindet
1 Stück = 12,90 Euro, zzgl. 3,50 Euro Versandpauschale. In allen Preisen sind 19% Mehrwertsteuer enthalten.


Wer trägt das Versandrisiko ?

Selbstverständlich tragen wir als Verkäufer das volle Risiko.
Der Versand ist versichert. Die Ware wird in einem gut gepolsterten, neutralen Umschlag über die Post an Sie versendet.


Welche Zahlungsweisen stehen zur Verfügung ?

1>per Vorkasse - Banküberweisung

Die Daten für die Überweisung bekommen Sie per Email mit der Bestellbestätigung.


Überweisungsgebühren aus dem Ausland nach Deutschland?

SEPA statt Auslandsüberweisung - so sparen Sie die Gebühren
Das Besondere an der neuen SEPA-Überweisung ist, dass mit ihr sowohl Inlandsüberweisungen als auch internationale Überweisungen innerhalb der EU sowie von und nach Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz möglich sind.
ausführliche Informationen finden Sie hier: SEPA-Überweisung

Egal aus welchem Land Sie überweisen, Sie zahlen immer nur die günstigen Inlandsgebühren für den Transfer.


Wo und Wie bekomme ich den Warzen -ex Mineralstift ?

Der Mineralstift wird nur über verschiedene Portale im Internet vertrieben.

Über einen Mausklick auf diesen Satz kommen Sie zu unserem Bestellformular
hier können Sie den Mineralstift bestellen .


Meinungen von Kunden die den Mineralstift verwendet haben


(Die folgenden Kommentare sind echt, von unseren Kunden spontan per Email an uns gesendet, die Texte werden in unregelmäßiger Zeitfolge aktualisiert!)

Herr Dr. N. >> nun muss ich mich als kritischer Internist dochmal bei Ihnen melden: Vor ca 8 Wochen habe ich für meinen 6 jährigen Sohn den Warzen -EX-Stift bei Ihen bestellt und auch prompt erhalten. Nach ca 3 monatiger Vorbehandlung mit Salicylat-Tinkturen war ich es einfach satt, die Dornwarzen am Fuss meines Sohnes wurden immer mehr, die umliegende Haut atrophisch. Eigentlich wollte ich nur erreichen, dass er - der die "dummen Dinger" am Fuß hasst- beruhigt ist und etwas für die Dornwarzen selbst tun kann, und ich nicht mit der Tinktur hinter ihm her rennen muss. Also , er war zufrieden( er konnte alles selbst machen) und ich glaubte zunächst mal nicht an die Wirkung von Warzen -ex. Nach ca 14 tagen ( er hat 2x/ Tag selbst eingerieben unter Kontrolle meiner Frau) wurden die Dornwarzen zentral plötzlich schwarz und immer dünner, dieser Effekt war nur 1-2 Tage zu sehen, dann wurden sie immer dünner und sind jetzt gänzlich verschwunden !!??. Also ein voller Erfolg! Hat sich Ihr Produkt schon bei den Hautärzten rumgesprochen ?? oder haben diese Angst davor ( simple Anwendung etc. , man braucht ja keinen Arzt dafür !!) Ich glaube insbesondere- wenn dies bei uns kein Einzelfall ist- sollte verstärkt Kinder als Zielgruppe einbezogen werden, da die Anwendung wirklich simpel ist und zumindest bei uns mit viel Spass und Einsatz des Kindes selbst die Therapie erfolgreich war. Mit freundlichen Grüße

Sabine K >> meine kleine Tochter ist 4 Jahre alt und sollte operativ ihre Dellwarzen loswerden. Habe mich aber erst für ihren Stift entschieden und den op. Eingriff verschoben. Nach etwa 5 Wochen war meine Tochter all ihre Warzen los. Der Stift hat uns super geholfen, wirklich zu empfehlen. Danke.

Gerold W >> Wir haben den Warzen -ex Stift ungefähr 3 Wochen benutzt und auch den geplanten OP Termin verschoben. Die Warzen unter der Nase, ziemlich große Virus Warzen ( Diagnose vom Hautarzt) sollte „Weggeschnitten „ werden. Über Google habe ich dann den Warzen -ex Stift entdeckt und bestellt. Nach nur 1 Woche wurde sie kleiner!!! Und jetzt sind die Warzen ganz weg!!! Wir benutzen den Stift jetzt noch für kleine Warzen am Finger. Wir sind begeistert und möchten uns dafür bedanken ,dass uns durch diesen Stift die Mini-OP erspart geblieben ist. Wir werden den Stift auf jedenfall weiterempfehlenl Gerne können Sie diese mail Anonym veröffenlichen

Karin B >> Benutze den Warzen -Ex Stift seit ca. 3 Wochen gegen Feigwarzen. Sie sind innerhalb dieser Zeit wesentlich kleiner und platter geworden. Soll mich eigentlich am 27.08.08 einer Laser OP unterziehen. Wenn ich Dank des Warzen -Ex weiterhin so gute Resultate erkenne, werde ich die Op wohl absagen können. Ein großes Lob und vielen Dank für diese tolle Erfindung.

Susanne G >> Reines Wundermittel :-)) habe diesen Mineralstift 2 x tägl. zur Anwendung gegen Flach Warzen im Gesicht, besonders in der Stirngegend verwendet. Nach bereits 3 Tagen Besserund. Diesen Stift kann ich nur weiterempfehlen.

Dorothee H >> ich hatte eine hässliche kleine Warze am äußeren Augenlid, die nicht nur auffällig war sondern auch ständig durch Waschen, Eincremen etc gereizt war und jeder mich drauf ansprach. Jetzt bin ich sie los und das nach nur 2 Wochen Behandlung mit Ihrem Stift – ohne irgendwelche Probleme. Dafür möchte ich mich bedanken und Ihren Stift wärmstens weiterempfehlen.

Iris G >> ich wollte mich bei ihnen bedanken die Warzen sind weg. Die Mittel von unserem Hautarzt hatten nicht geholfen, wir haben Monate lang versucht die Warzen los zu werden, alles ohne Erfolg die Warzen wurde immer größer auch vereisen hatte keinen Wert. 5 Wochen versuchten wir Warzen ex. alle Warzen sind verschwunden. Super toll. Werde ich weiter empfehlen.

>>Hallo, der Warzen stift ist unbeschädigt angekommen. So wie ich es beurteilen kann, sind es ganz normale Warzen. Die Warzen befinden sich unter dem Brustansatz und unter den Achsel. Ich haben den Warzen stift morgens und abends angewendet.Nach bereits wenigen Tagen , konnte man eine Veränderung der Warzenoberfläche erkennen. Damit der Warzenstift unter den Achseln seine Wirkung richtig entfalten kann, empfehle ich , die Enthaarung unter den Achseln, sonst ist die Anwendung dort etwas schwierig. Ausprobiert habe ich vorher diverse Mittel aus der Apotheke, irgendwelche Pulver und Tropen, welche schwierig in der Anwendung sind und leider auch die Wirkung verfehlt haben. Ich bin sehr zufrieden und kann den Warzen stift sehr empfehlen, bis jetzt sind die Warzen, die ich behandelt habe, nicht mehr wieder gekommen. PS: Wirklich die Beschreibung beachten und den Stift vor Gebrauch etwas anrauen.

Katja S. >> Hallo nochmals, ich hatte versprochen alle drei Wochen Rückmeldung über den Erfolg ihres Produktes bei den Warzen meiner sechsjährigen Tochter zu geben. Bei meinem letzten Statement war das Resultat ja leider negativ. Wir haben aber fleißig weiter "ge-ext" und jetzt sind binnen drei Tagen die beiden größten Warzen an den Pobacken (eine davon schon entzündet) erst dunkel und trocken geworden und dann abgefallen. Ich bin begeistert von diesem Ergebnis und nehme alles vorher Gesagte zurück. Es dauert vielleicht manchmal ein bißchen länger, aber es lohnt sich weiter zu machen. Das Produkt ist echt keine Scharlatanerie oder fällt in die Kategorie Nepper-Schlepper-Bauernfänger. Obwohl ich am Anfang doch sehr skeptisch war. MfG

Steffen K. >> Hallo zusammen, ich möchte ein großes Lob aussprechen! Ich hatte ca. 20-30 kleine Dornwarzen am großen Fußzeh und am vorderen Fußballen, anfangs dachte ich dass ich monatelang behandeln muss. Dann habe ich ziemlich unregelmäßig warzen -ex dran gerieben, ein wenig Haut weggeschnibbelt (ohne Blut!), es hat dann zwar einige Zeit gedauert, weil ich nur vielleicht 3-4 Mal die Woche angewendet habe, aber ich habe ziemlich schnell gesehen dass der Stift die Warzen austrocknet und schwächer macht. Vor 2 Wochen war ich dann plötzlich ziemlich verwundert, weil innerhalb kürzester Zeit sich schlagartig alle Warzen KOMPLETT!! weggebildet haben, sogar Dornwarzen! Jetzt bin ich jedenfalls ziemlich happy, weil wieder alles in Ordnung ist! Ich kann Ihr Produkt auf jeden Fall super weiterempfehlen und Sie können sehr gerne diesen Text anonymisiert auf Ihrer Seite veröffentlichen!


weitere Kommentare von unseren Kunden zum Warzen -ex Mineralstift finden Sie hier >>>>

Bewertungen aus unserem Ebayportal unter diesem Link >>>>


Information über die verschiedenen Warzen Typen wie z.B. Dornwarzen

Es gibt ca.70 verschiedene Warzenviren.

Warzen gehören zu den gutartigen Hautveränderungen. Es gibt viele verschiedene Formen, die durch Viren hervorgerufen werden können. Warzenviren sind sehr vielfältig. Bisher sind ca. 70 verschiedene Typen bekannt. Man faßt die verschiedenen Viren unter dem Namen HPV-Viren (Human Papilloma Virus) zusammen.


Die Inkubationszeit beträt 4 Wochen bis 8 Monate

Warzen viren gibt es auf der ganzen Welt. Meistens sind Kinder und Jugendliche betroffen. Warzen entwickeln sich an der Stelle, an der der Erreger in die Haut eingedrungen ist. Die Inkubationszeit beträgt zwischen vier Wochen und acht Monaten.

Warze am Finger gewöhnlichen Warzen / Stachelwarzen / Verrucae vulgares

Am häufigsten kommen die gewöhnlichen Warzen vor, meistens an Fingern, Ellenbogen, Knien, im Gesicht oder auf der Kopfhaut. Die gewöhnliche Warze ist rund und regelrecht begrenzt, weist eine höckerige Oberfläche auf und ist leicht erhaben sowie hart und rauh.
Es handelt sich dabei jedoch um harte, sich vorwölbende derbe Knötchen, die mit der Zeit verhornen. Dann verfärben sie sich gräulich und fühlen sich rauh und hornig an. Die Größe schwankt von stecknadel- bis erbsengroß. Die Warzen können überall am Körper vorkommen, jedoch bevorzugt an Händen, im Gesicht und an und unter den Nägeln. Durch Kratzen werden die Erreger häufig in der Umgebung verteilt und es kommt zur Ausbildung von Tochter warzen. Je nach Sitz nehmen Warzen unterschiedliche Gestalt an.

typische FlachwarzeFlachwarze / Plan Warzen / Verrucae planare juveniles

Besonders Kinder und Jugendliche infizieren sich mit diesem Warzen typ. Es handelt sich um eine gutartige Wucherung der Hornhaut. Die Warzen erscheinen flach, rundlich ovale, hautfarbend oder als rötlich-braune Knötchen. Sie treten meist im Gesicht, seltener auf dem Handrücken auf. Durch Kratzen kann es zu einer Aussaat der Warzen kommen. Die Flach warzen werden auch von den Papilloma-Viren verursacht.

Pinselwarze am AugenlidPinsel warzen / Verrucae filiformes

Diese Warzen sind eine Untergruppe der Vulgären Warzen.
Erscheinen als Warzen mit fadenförmigen Hornanhängseln.
Pinselwarzen entstehen besonders in der Augengegend und am Kinn, auch das Auftreten in den Fingerzwischenräumen ist möglich.Sie sind am langem, fadenförmigem Stiel zu erkennen.

Dornwarze an der Fußsohle Dornwarzen / Sohlenwarzen / plantare Dornwarzen / Verrucae plantaris

Dornwarzen sind Warzen, die an den Fußsohlen entstehen. Durch den Druck des Körpergewichtes wachsen die Warzen nicht nach außen, sondern wie ein Dorn in die Tiefe. Deshalb die Bezeichnung Dornwarzen.
Dornwarzen können deshalb beim Gehen sehr schmerzhaft sein.
Charakteristisch für Dornwarzen ist der dicke Hornhautwall mit vielen roten oder schwarzen Punkten. Diese Punkte kommen von kleinen Einblutungen in den Grenzbereich von der Lederhaut zur Oberhaut. Vermehren sie sich auf dem Fuß flächenhaft, bilden sie ein Warzenmosaik. Das Warzenmosaik ist anfangs rauh. Durch die mechanische Belastung werden die Dornwarzen bald glatt gescheuert.
Die Infektion mit Dornwarzen kann in jedem Alter erfolgen. Am häufigsten werden die Erreger durch Barfußgehen an Orten wie Sauna, Schwimmbäder, Turnhallen oder Umkleidekabinen übertragen. Dornwarzen gehören zu den hartnäckigen Warzen, gerade weil diese oft erst nach Monaten oder Jahren regelmäßig behandelt werden.

DellwarzeDellwarzen / Schwimmbadwarzen / Flugwarzen / Mollusca contagiosa /Mollusken

Dellwarzen sind glatte, winzige bis über erbsengroße, hautfarbene Knötchen. In der Mitte erscheint oft eine kleine Delle, die der Dellwarze ihren Namen gegeben hat. Auf Druck entleert sich talgartiger sog. Molluscumbrei. Häufig sind sie in Gruppen angeordnet. Sie bilden sich im Gesicht, am Hals, Achseln und in der Leisten / Oberschenkelregion. Sie treten anlagebedingt auf und können sich durch kratzen stark vermehren. Kinder sind sehr oft davon betroffen.

Fibrom am AugenlidFibrome / Stielwarzen

Eine Stielwarze ist ein gutartiges Geschwulst. Im Gegensatz zu anderen Warzen haben Stielwarzen Blutgefäße. Stiel warzen sind kleine, oft gestielte Hautanhänge, besonders häufig im Gesicht an den Augenlidern, am Hals, Achseln, unter den Brüsten und in der Leisten / Oberschenkelregion. Sie treten meist erst im Alter auf, stecken nicht an.

Feigwarze an der EichelFeigwarzen / Feigenwarzen / Feuchtwarzen / Condylomata acumi

Dieser Typ liebt feuchte und warme Hautfalten und die Schleimhaut. Deshalb sind insbesondere Vorhaut, Eichel, After, Schamlippen, Scheide und Enddarm von einer Infektion betroffen. Eine Übertragung durch Geschlechtsverkehr ist möglich.
Feigwarzen werden besonders leicht übertragen, wenn die Haut an diesen Stellen auf irgendeine Weise geschädigt ist.

Besonders leicht entwickeln sie sich bei:
Harnröhrenentzündungen.
Scheidenentzündungen.
Darmentzündung.
Wurmbefall.
Vorhautverengung

Zu Beginn der Infektion bilden sich kleine Papeln. Diese stehen oft in Gruppen zusammen. Sie haben das Aussehen von Maulbeeren. Später können sich regelrechte Wucherungen entwickeln. Diese zeigen ein blumenkohlartiges Aussehen. Bei ungünstiger Abwehrlage des Organismus können sie invasiv in das Gewebe hineinwachsen und es zerstören. Es gibt sogenannte "spitze" und "flache" Feig warzen.

Alterswarze am RueckenAlterswarze / Senile Warze / Verrucae seborrhoicae

Alterwarzen sind anfangs flach erhabene, später oft warzige und bis zu daumennagel große Hautverdickungen von grau-gelblicher, bräunlicher oder schmutzig-grauschwarzer Farbe. Sie treten ohne bekannte Ursache meist im höheren Lebensalter auf, selten auch früher Insbesondere an Rumpf und Hals, gelegentlich aber auch im Gesicht oder an Armen und Beinen.

HühneraugenHühnerauge / Hühneraugen / Krähenauge / Clavus

Hühneraugen sind Verhornungen an den Füßen, die durch dauernden Druck entstehen. Es bildet sich ein kegelförmiger Hornhautkeil, der die Schmerzen verursacht. Diese stachelförmige, sehr schmerzhafte Gewebeveränderung sollte kurzfristig behandelt werden. Hühneraugen können mit Dornwarzen verwechselt werden. In der Regel sind Dornwarzen schärfer begrenzt als das Hühnerauge. Hühneraugen werden durch schlechtes Schuhwerk oder bedingt durch die Fußform, wie zum Beispiel Spreiz- oder Senkfuß hervorgerufen. Die Hornschwielen können wie Warzen mit Mineralen behandelt werden .


Heilung durch Minerale

Einige Mineralien und ihre Wirkung sind natürlich allgemein bekannt: so z.B. Magnesium, Zink oder Calcium. Im Blut des Menschen lassen sich jedoch über 70 Mineralstoffe nachweisen. Sieben davon sind die Hauptmineralien (Kalzium, Magnesium, Phosphor, Kalium, Natrium, Chlor und Schwefel), sie machen ca. 4 Prozent des menschlichen Körpers aus und fungieren teilweise auch als Mengen- oder Füllstoffe. Die übrigen Mineralien tauchen nur in verschwindend geringen Dosen auf und werden daher Spurenelemente genannt. Jedes von ihnen hat aber seine ganz bestimmte Funktion und kann Mangelerscheinungen auslösen, wenn es nicht oder nicht ausreichend vorhanden ist.

Calcium ist nach Kalium das Mineral, das der Körper in den größten Mengen braucht und im Körper am meisten vorkommt. Calcium wird für den Aufbau von Knochen (Calciummangel verursacht Osteoporose) und Zähnen benötigt und beeinflusst die Blutgerinnung, steuert die Muskelkontraktion und reguliert den Herzschlag.
Die Calcium-Resorption wird durch die Aufnahme großer Mengen Fett, Zucker sowie den Mangel an Vitamin D beeinträchtigt.
Nach Dr. Heinrich Schüssler ist es das zwölfte von zwölf biochemischen Funktionsmittel (Schüssler Salze), es kommt reichlich in heißen Quellen und Lehmschichten vor. Es soll die Erweichung und Resorption alter eitriger Prozesse (Abszesse, Furunkel) foerdern und deren erlahmten Stoffwechsel wieder neu ankurbeln.
Wichtiges Reinigungs- und Regenerationsmittel. Es klärt die Lymphe, unterstützt die Ausscheidung der Abbauprodukte und vermindert Ablagerungen schädlicher Stoffe im Organismus. Es hat eine besondere Wirkung auf die Haut, die Schleimhäute und die Drüsen. Es wirkt entzündungshemmend, lösend, ausscheidend und reinigend auf die Schleimhäute, besonders bei allen eitrigen Prozessen, wenn ein Abfluss vorhanden ist. Es regt den Stoffwechsel an, regt die Neubildung der Zellen an und fördert die Heilung.

Silicium ist ein Baustoff für Knochen, Knorpel und Bindegewebe, Haare und Nägel. Es sorgt im Bindegewebe und Gelenkknorpel durch sogenannte Verstrebungen zwischen den Eiweißmolekülen für Festigkeit und Elastizität.
Silizium ist nach Sauerstoff das zweithäufigste Element auf der Erde. Miteinander gehen sie eine enge Beziehung ein und bilden mehr als eintausend verschiedene Silikate.
Eine Unzahl von Mineralien aus denen fast die gesamte Erdkruste, unsere sämtlichen Baumaterialien aber auch alle edlen Quarze wie Bergkristall, Rosenquarz, Smaragd, Topas oder Amethyst bestehen.
Im menschlichen Körper kommt Silizium in geringen Mengen als Spurenelement vor,
fein verteilt im gesamten Gewebe erfüllt es aber wichtige Funktionen für die Gesundheit.
Seine entzündungshemmende, immun stimulierende Wirkung macht Silizium zum bewährten Hausmittel bei äußerlichen Wunden, Abszessen, Ekzemen, Furunkeln, Verbrennungen, Pilzinfektionen etc., aber auch bei Entzündungen des Mund- und Rachenraums, der Atmungsorgane und des gesamten Verdauungstrakts. Mund- und Rachenspülungen können mit purem oder mit Wasser verdünntem Silizium durchgeführt werden.
Nach Dr. Heinrich Schüssler ist es das elfte von zwölf biochemischen Funktionsmittel (Schüssler Salze), in Form von Kieselsäure soll es Fremdkoerper z.B. Spiltter, aus dem Koerper austreiben koennen.

Wilhelm Heinrich Schüßler (1821 bis 1898) vertrat die Ansicht, dass Krankheiten durch eine Disharmonie der Mineralienanteile im Körper ausgelöst werden können. Daraus folgt, dass bestimmte Krankheitsbilder bestimmten Mangeln oder biochemischen Stoffwechselstörungen unterliegen. Er reduzierte dadurch, entgegen der Homöopathie, die tausende von Symptomen und daher Behandlungsmöglichkeiten inne hat, die Mediaktion auf 12 Salze. Im Grunde ist der Heilansatz kein streng genommener homöopathischer, der ja nach dem Prinzip:" Ähnliches mit Ähnlichem behandeln", arbeitet, sondern es geht schon im weitesten Sinne um das Zuführen fehlender Mineralien. Allerdings werden die Schüßler Salze auf homöopathischer Basis hergestellt (Verdünnung), dadurch ist die Nähe zur Homöopathie hergestellt.

pH ist eine Abkürzung für potentiellen Wasserstoff.
Je höher der pH-Wert, desto basischer und sauerstoffreicher ist die Flüssigkeit.
Je niedriger der pH-Wert, desto saurer und sauerstoffärmer ist die Flüssigkeit.
Der pH-Wert reicht von 0 bis 14, mit 7.0 als neutral. Alles über 7.0 ist basisch, alles unter 7.0 wird als sauer angesehen. Eine Erhöhung des pH Spiegels im Körper wird als essentiell für den Erhalt der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens angesehen. Unzureichende Mineralieneinnahme kann zu sauren, krankheitsanfälligen Zuständen im Körper beitragen. So werden z.B. Gicht, Migräne, Arthritis, Muskelschmerzen u.v.m. mit einer Übersäuerung des Körpers in Verbindung gebracht.

Auch Tiere werden häufig von Warzen befallen. Kunden haben uns berichtet, dass Dornwarzen bei Pferden im Sattelbereich auftreten können und dem Pferd schmerzen bereiten. Hier ist eine kurzfristige, schmerzfreie Behandlung der Dornwarzen wichtig.
Weide warzen sind auch nicht selten. Weidewarzen sind kleine, teils blutige Gebilde in der Maulgegend.
Pferde leiden oft auch an Fohlenwarzen. Diese Warzen treten bei Jungtieren um die Nüsternregion auf.

Warzen können aber auch bei Haustieren wie Katzen und Hunden auftreten.
Wenn es sich um Dornwarzen in der Pfotenregion handelt, sollten diese kurzfristig behandelt werden. Bei Dornwarzen kann es zu starken Gehproblemen kommen.
Gerade bei jungen Hunden kommt es auch häufig zur Warzen bildung am Maul.

Rinder leiden sehr oft an den sogenannten Zitzen Warzen. Diese Warzen bilden sich blumenkohlartig oder flach aus, können recht groß werden und beim Melken stören.
Der Warzen Typ blutet und nässt recht schnell!
Am Körper können auch andere Warzen Arten entstehen, wie zum Beispiel harte, spitze Warzen am Kopf.

Warzen sollten möglichst schnell behandelt werden!


 


zum Anfang der Seite